Das Enneagram - coaching emotions

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Das Enneagram

Die Methoden
Das Enneagramm

Kennen Sie Menschen, die immer für andere da sind? Die sich aufopfern und sich selbst komplett aufgeben, nur um anderen zu helfen? Deren Sinn darin zu bestehen scheint,  für andere da zu sein?

Kennen Sie Menschen, die Konflikte nicht ertragen können? Die für alle Verständnis haben und als Streitschlichter sehr gefragt sind? Die man nur sehr selten wütend erlebt?

Oder kennen Sie Menschen die immer wieder Katastrophen-Szenarien im Kopf durchgehen? Die ganz oft misstrauisch und skeptisch sind? Die immer alles dabei haben - für den Fall der Fälle?

Sind Sie schon mal einer "Drama-Queen" begegnet? Jemandem, der immer ein wenig mehr leidet, als andere? Der immer etwas Besonderes sein muss? Einen Künstler in seinem Fach, der aus der gewöhnlichen Masse heraus sticht?

All das sind Verhaltensweisen, die sich durch das Enneagramm erklären lassen.

Der Begriff Enneagramm stammt aus dem Griechischen und bedeutet Neun-Punkte. Es gibt neun unterschiedliche Ego-Fixierungen, die in den Verhalten der Menschen zu entdecken sind. Es sprengt den Rahmen dieser Website, die einzelnen Typen des Enneagramms im Detail erklären zu wollen. Wir möchten stattdessen einige wesentliche Punkte erwähnen.

Der Mensch schafft sich in seinen ersten Lebensjahren eine Identität, ein Ego, mit dem er sich von da an identifiziert. Er entwickelt aus dem irrtümlichen Gefühl, dass wir getrennte Wesen sind, Verhaltens- und Überlebensstrategien und lebt diese. Er erkennt dieses Ego nicht mehr als ein Konzept seines Verstandes, sondern geht mehr und mehr davon aus, dass er selbst dieses Ego ist. Eine Überidentifikation, die ihn von seinem wahren Selbst entfernt und die für viel Leid und Schmerz verantwortlich ist.

Es gibt erstaunliche Ähnlichkeiten in der Mystik vieler großen Religionen bei dem Versuch, diese Überidentifikation der menschlichen Seele zu erklären. Egal ob Buddhisten, Juden, Moslems oder Christen, alle Mystiker gehen letzlich davon aus, dass es diese Ego-Fixierung ist, die dem Menschen auf der Suche nach seinem wahren Selbst und nach Gott im Wege steht.

Das Enneagramm ist ein solches Modell der Seelenkunde. Man weiß nicht genau, wann es entstanden ist, die Vermutungen reichen von 2.500 v.Chr. in Babylon bis zu den Weisheitstraditionen der Sufis. Es wird jedoch auch von christlichen Richtungen als Versuch genutzt, unterschiedliche Charakterfixierungen / Egofixierungen zu beschreiben.

All diese Verhaltensweisen, von denen hier die Rede ist, entstammen letztlich einer tiefen seelischen Not. Aus dieser Not heraus entwickelt jeder Mensch seine eigene, individuelle Überlebensstrategie. Um das Beispiel des Helfers noch einmal aufzugreifen. Der Antrieb seines Verhaltens ist seine (irrtümliche) Annahme, dass er von der Liebe getrennt und eigentlich auch nicht wirklich liebenswert ist. Die einzige Chance, Liebe zu erlangen, ist, sie sich zu verdienen - koste es, was es wolle. Diese Not treibt ihn dazu, sich selbst aufzugeben, wenn nur der Andere ihn dafür liebt. Und diese Not ist so groß, dass er aus seinem Spiel nicht aussteigen kann. Einem solchen Helfer-Typen zu sagen, er solle doch mal an sich denken, geht gar nicht.

Was passiert, wenn unterschiedliche Ego-Typen mit unterschiedlichen Strategien aufeinander treffen? Es kann sein, dass sie sich gut ergänzen, es kann jedoch auch sein, dass es überhaupt nicht zusammen passt. Hat der eine Ego-Typ die Strategie, dass er den anderen genau sagen muß, wo es lang geht und trifft er auf einen Ego-Typ, der sich mit Sicherheit nicht vorschreiben lässt, was er zu tun hat, sind Konflikte vorprogrammiert. Und kann dann einer der beiden auch keine Konflikte ertragen... :-)

Diese Ego-Spiele kosten unendlich viel Energie.

Die gute Nachricht ist - man kann aus diesem Hamsterrad aussteigen! Es gibt Wege, sich selbst aus dieser Überidentifikation mit dem Ego wieder zu lösen. Und man kann auch viel gelassener und nachsichtiger auf die Spiele der Anderen reagieren, wenn man um deren Nöte weiß. Wir arbeiten intensiv mit diesen Persönlichkeitsbildern und kennen die Strategien, die das Ego fährt. Gemeinsam mit Ihnen können wir so Ihre eigenen "Spiele" und Strategien aufdecken und Ihnen Wege aus Ihrem persönlichen Hamsterrad aufzuzeigen.

Und wenn sich jetzt in Ihnen heftiger Widerstand regt, kann das eine Einladung für Sie sein, sich genau darüber einmal mit uns zu unterhalten. :-)

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü